Testament schreiben

Nicht nur alte Menschen, sondern auch Personen in der Blüte ihres Lebens verfassen immer öfter ihr Testament und verkünden über ein solches Dokument ihren letzten Willen. Doch um ein Testament so zu schreiben, dass es rechtsgültig und vor allem unanfechtbar ist, müssen hierbei einige Punkte beachtet werden.

Testament schreiben: was bedeutet das

In einem Testament verkündet eine Person ihren letzten Willen in Hinsicht auf die eigenen Vermögenswerte. Dies bedeutet konkret, dass ein Mensch, welcher Vermögen zu vererben hat, die Aufteilung dieses Vermögens über sein Testament regeln kann. Allerdings kann er dabei nicht vollkommen frei verfügen, sondern muss immer die gesetzlichen Bestimmungen im Auge behalten.

So kann nur in sehr seltenen Fällen darüber verfügt werden, dass ein Erbberechtigter vollkommen vom Erbe ausgeschlossen wird. In der Regel muss hingegen ein gewisser Pflichtanteil an diesen Erben ausbezahlt werden. Da sich der Pflichtanteil jedoch nach der Höhe der Erbmasse richtet, bekommt ein jeder Erbberechtigter automatisch einen Einblick in diese.

Neben diesen Pflichtanteilen kann man, will man sein Testament schreiben, jedoch vollkommen frei über die restlichen Güter verfügen und diese nach den eigenen Wünschen unter den Erben aufteilen.

Wie muss ein Testament verfasst werden?

Ein Testament schreiben kann man auf zwei verschiedene Arten. Zum einen kann man ein solches Dokument selber verfassen, oder dies über einen Notar erledigen lassen. Erfolgt die Fassung des Testaments bei einem Notar, wird dieser das Testament verfassen, es unterschreiben lassen und notariell beglaubigen. Die Kosten für dieses Verfahren richten sich nach der Höhe der Erbmasse.

Dies ist in jeder Hinsicht die sicherste Variante. Auch bei fehlender Möglichkeit zur eigenen Unterschrift kann ein solches Dokument rechtskräftig werden. Ist die geistige Gesundheit des Testamentsverfassers ausreichend, kann auf dessen Wunsch hin auch eine andere Person an seiner statt den letzten Willen unterzeichnen. Dies kann und darf jedoch nicht über eine Telefonkonferenz geschehen, sondern muss stets in Anwesenheit eines Notars und des Erblassers vonstattengehen.

Tipp: Wer selbstständig sein Testament schreiben will, muss darauf achten, dass einige Voraussetzungen erfüllt sind. Das Testament kann zwar grundsätzlich auf jeder beliebigen Unterlage verfasst werden, sei es ein Bierdeckel oder ein Taschentuch, doch einige Formalitäten müssen erfüllt werden. So muss das Testament zwingend handschriftlich verfasst und unterschrieben werden.

Darüber hinaus sollte ein Testament eindeutig betitelt und vor allem mit Datum versehen sein. Besonders das Datum ist hierbei wichtig, da im Laufe des Lebens eventuell verschiedene Formen des Testaments erstellt werden können. Dabei wird jedoch immer das jüngste Dokument als das aktuelle Testament angesehen.
Ein Testament schreiben kann, wie man sieht, ein jeder auch in seiner eigenen Wohnung. Zur Absicherung des Testamentes ist es jedoch sinnvoll, dieses Testament beim jeweils zuständigen Amtsgericht aufbewahren zu lassen, um dieses Dokument hinreichend abzusichern. So kann sich der Verfasser sicher sein, dass sein letzter Wille in jedem Fall erfüllt wird.

Weitere interessante Informationen:

  1. Testament Erbrecht
You can leave a response, or trackback from your own site.

Leave a Reply

Powered by WordPress | Best Cell Phone Deals from iCellPhoneDeals.com | Thanks to Free Sprint Ringtones, Video Game Music and Car Insurance
Blog WebMastered by All in One Webmaster.