Einlagensicherung der Banken

Einlagensicherung der Banken ist ein wichtiges Thema. Man hat es ja schon erlebt,  dass Kunden nach Bankpleiten ihr Geld gar nicht oder nur teilweise ersetzt bekamen.

Bankenskyline von Frankfurt

Neuerdings gibt es eine etwas verwirrende Ankündigung von Privatbanken in Sachen Einlagensicherung. Kunden erhielten Schreiben ihrer Privatbank, dass die Einlagensicherung gesenkt wirde.

Was steckt hinter der Senkung der Einlagensicherung der Banken

Zuerst mal soll hier entwarnt werden. Die Regelungen, über die die Privatbanken ihre Kunden postalisch informiert hatten, weren erst 2015 in Kraft treten. Erklärt wurde in dem Schreiben, dass das "Statut des Einlagensicherungsfonds des Bundesverbands deutscher Banken ab Januar 2012 geändert wurde.

Wie sind unsere angelegten Gelder bei Banken geschützt

Niemand muss Angst haben, dass sein Geld auch nach 2015 nicht mehr sicher sei bei der Privatbank. Jeder Sparer sollte wissen, dass allgemein gesehen das Geld zweifach gesichert ist, denn die Einlagensicherung wird zweifach gestützt: einmal vom Staat mit 100.000 Euro pro Anleger und außerdem vom Einlagensicherungsfonds des BdB. Hier sind viele Privatbanken freiwillig angeschlossen. Die Einlagensicherung des BdB schützt  die Anlegergelder des haftenden Eigenkapitals der Bank bis zu dreißig Prozent. Nun kommen wir zur Änderung, die viele Kunden von privaten Banken verunsichert hat.

Was ändert sich konkret bei Einlagensicherung der Banken ab 2015

Die im oberen Abschnitt erwähnte Einlagensicherung, die die Banken freiwillig nutzen wir Schritt für Schritt gesenkt.

  • 2015 auf zwanzig Prozent des haftenden Eigenkapitals einer Privatbank
  • 2020 auf fünfzehn Prozent des haftenden Eigenkapitals einer Privatbank
  • 2025 auf 8,75 Prozent des haftenden Eigenkapitals einer Privatbank

Trotz dieser Senkung wird es für fast alle Kunden vollen Schutz geben, denn der Mindesschutz beträgt trotz allem 437.500 Euro.

Sind andere Banken ebenfalls von der Änderung der Einlagensicherung betroffen?

Diese Änderung betrifft nur Privatbanken. Bei öffentlichen Banken sowie Volksbanken, Raiffeisenbanken oder Sparkassen wird komplette und unbegrenzte Haftung übernommen.

IMG Flickr@ Robert.Linden cc]

Keine ähnlichen Artikel vorhanden.

You can leave a response, or trackback from your own site.

One Response to “Einlagensicherung der Banken”

  1. Anleger sagt:

    Unsere Einlagensicherung ist weiterhin gut. Am besten ist es auf http://www.bankenverband.de oder http://www.bundesfinanzministerium.de erklärt. Auf http://www.tagesgeld-lotse.de sieht man die einzelnen Sicherungsgrenzen der einzelnen Institute.

Leave a Reply

Powered by WordPress | Best Cell Phone Deals from iCellPhoneDeals.com | Thanks to Free Sprint Ringtones, Video Game Music and Car Insurance
Blog WebMastered by All in One Webmaster.